Posts Tagged ‘Kultur’

h1

Nie wieder Dussmann

Dezember 28, 2009

Was ich aus Weihnachten lerne?

Nie, nie wieder Dussmann! Ich werde nie wieder meine Weihnachtsgeschenke bei Dussmann in der Woche vor Weihnachten kaufen.

Nicht nur, dass Dussmann ein Unternehmen der Klasse Lidl bei Arbeitnehmerbehandlung ist. Auch die Tatsache, dass praktisch jeder Zentimeter des „Kulturkaufhauses“ von wildgewordenen Konsumopfern belegt ist, macht das Geschenke kaufen zur Herausforderung im Nahkampf.

Nächstes Jahr werde ich bestimmt nicht früher zum Einkaufen kommen. Aber es gibt ja noch andere Taktiken. Einfach über Amazon.de surfen und dann zum Buchladen um die Ecke, um dort die gefundenen Sachen zu bestellen oder evtl. den ein oder anderen Tipp abzuholen. Dann wird nicht nur ein kleiner Einzelhändler vor Ort unterstützt. Auch bei den Autoren und Verlagen bleibt mehr übrig. Die Großunternehmen senken nämlich (z. B. Amazon) durch ihre Marktmacht massiv die Einkaufspreise, ohne dies an die Kunden weiterzugeben.

Und das Wichtigste: Man spart Zeit und Nerven. Beides braucht man für den Familienmarathon ja wahrscheinlich viel eher.

Advertisements
h1

Die Linkshänderrevolution ist gestartet

Dezember 23, 2009

Hallo,

hier wird in den nächsten Wochen  und Monaten hoffentlich einiges erscheinen. Z. B. über Kreuzkölln, Berlin, Politik, Kultur, warum LinkshänderInnen die intelligenteren Menschen sind etc. Immer mal wieder die Frage ums große Ganze. Aber auch immer nach dem Motto: Ich gehe aus Kreuzberg (resp. Kreuzkölln) nicht raus. Wer es nicht mal schafft, nach Schöneberg zu fahren, außer unter Zwang, sollte das große Ganze vielleicht dann doch nicht so häufig kommentieren.

Egal, 2010 wird sicherlich auch der eine oder andere politische Post kommen. Schließlich stolpert Schwarz-Gelb ja Richtung NRW-Wahl, der Verteidigungsminister rettet sich lügend zum Weihnachtsgeld,  und in Berlin erwarten uns 2011 ja vier SpitzenkandidatInnen vier fast gleichgroßer Parteien. Letzteres hat sicherlich dann auch einige Auswirkungen auf unser Kreuzköllner Biotop. Zumindest, wenn  die Grünen ihrer momentanen Neigung zu Schwarz-Grün nachgeben. An der Hansestadt Hamburg kann man dann ja sehen, was unter einer grünen Regierung auf uns zukommt: Studiengebühren, riesengroße Kohlekraftwerke. Für höhere Kitagebühren kämpfen die Berliner Grünen ja schon länger.

Egal, mal schauen, was das Nichtpublikum hier so erwartet. Ansonsten freue ich mich über Kommentare und Reaktionen.

Jetzt muss erst einmal in einer Stadt, in der auf einmal tatsächlich nur Berliner sind, das letzte Geschenk gekauft werden und außerdem noch das Gehirn auf drei Tage schlemmen eingestellt werden.

So long…

Die Linkshänderrevolution.